17. Januar 2017

Gesellschaftliche Herausforderungen und Reaktionen der Praxis im Kontext der aktuellen Flüchtlingssituation

Für die Studierenden der Sozialen Arbeit, für die Beschäftigten in der Praxis und Ehrenamtliche entwickelt sich mit der Flüchtlingssozialarbeit ein neues Praxisfeld, das in seinen Strukturen und Aufgaben bisher noch relativ unbekannt ist und sich in einem rasanten Entwicklungsprozess befindet.Fundiertes Wissen über die konkreten Herausforderungen oder auch die Erfahrung in der Praxis ist bisher kaum vorhanden.

Die Veranstaltungsreihe soll den Engagierten, den Vertreter/innen der Kommunen und von Organisationen wie nicht zuletzt den Studierenden und Lehrenden der Hochschule bereits vorhandenes Wissen vermitteln und gleichzeitig den Dialog über die Erfahrungen anregen.

15. November, 17.30 Uhr: Die Sicht der Behörden

Kurze Einführung in die Veranstaltungsreihe und Moderation durch Prof. Dr. Heike Herrmann (Hochschule Fulda).  Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zu den Erfahrungen und Herausforderungen aus der Sicht der Behörden mit Jürgen Stock (Fachbereichsleiter Arbeit, Soziales Landkreis Fulda) und Wolfram Latsch (Geschäftsführer, AWO Kreisverband Fulda) statt. 

6. Dezember, 17.30 Uhr: Bildung und Beschäftigung

Kurze Einführung in die Veranstaltungsreihe und Moderation durch Prof. Dr. Heike Herrmann (Hochschule Fulda). Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zu den Erfahrungen und Herausforderungen für die Freien Träger und andere Organisationen, die Flüchtlinge betreuen statt. Über den Bereich „Bildung und Beschäftigung“ diskutieren Claudia Hümmler-Hille (Schulleiterin der Richard-Müller-Schule, Stadt Fulda), Werner Staubach (Aufnahme- und Beratungszentrum an der Domschule Fulda) und Martin Böhm (Lehrer an einer beruflichen Schule, Frankfurt am Main).

17. Januar, 17.30 Uhr: Gesundheit und ärztliche Versorgung

Kurze Einführung in die Veranstaltungsreihe und Moderation durch Prof. Dr. Heike Herrmann (Hochschule Fulda). Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion zu den Erfahrungen und Herausforderungen für die Freien Träger und andere Organisationen, die Flüchtlinge betreuen statt. Aus dem Bereich „Gesundheit und ärztliche Versorgung“ berichtet Christian Erwin (Rettungsdienst/ Ehrenamt DRK Kreisverband Fulda).

Ort

Alle Podiumsdiskussionen und Austausch finden um 17:30 Uhr im Raum N 10 im Gebäude 20 (direkt neben dem Gebäude des Fachbereichs Soziale Arbeit) der Hochschule Fulda statt.

Flyer zur Veranstaltung