05. November 2016

Dialogforum Neues ökonomisches Denken

Auf dem Panel „Neues ökonomisches Denken“ werden die Ergebnisse von drei Forschungs- und Umsetzungsprojekten vorgestellt. Zunächst führt Christian Grimm vom Institut für die Gesamtanalyse der Wirtschaft Linz aus, welches Forschungsprofil und welche wissenschaftlich-politische Vernetzung deutschsprachige Ökonomie-Lehrstuhlinhaber_innen vorweisen. Andrea Pürckhauer, Andreas Dimmelmeier und Daniel Obst vom Netzwerk Plurale Ökonomik e.V. stellen die Online-Lernplattform „Exploring Economics“ vor, die Informationen, Videos und Online-Kurse zu allen ökonomischen Denkschulen umfasst. Zuletzt präsentiert Prof. Dr. Hedtke von der Universität Bielefeld seine Ergebnisse aus der Überprüfung der Lehrpläne und Lernplattformen bezüglich ihrer Kontroversität in wirtschaftlichen Themen.