04. Oktober 2017

Video-Dokumentation des NRW-Dialogs mit Prof. Ruth Wodak & Journalistin Hadija Haruna-Oelker

Zum Thema „Politik der Angst - Der Vormarsch rechtspopulistischer Ideen“ sprach Prof. Ruth Wodak (Lancaster University) am 4. Oktober im Palais Wittgenstein in Düsseldorf. Es folgte ein Gespräch mit Journalistin und ARD-Hörfunkpreisträgerin Hadija Haruna-Oelker unter Publikumsbeteiligung.

 

Prof. Ruth Wodak sprach am 4. Oktober 2017 im Palais Wittgenstein in Düsseldorf zum Thema “Politik der Angst - Der Vormarsch rechtspopulistischer Ideen”

Der Aufstieg rechtspopulistischer Parteien und Ideen hält Europa und die USA seit einigen Jahren in Atem. Die Sprachwissenschaftlerin Prof. Ruth Wodak (Universitäten Lancaster und Wien) analysiert unter Verwendung der Diskursanalyse die Feindbildkonstruktion des Rechtspopulismus sowie die Stereotype seiner Rhetorik. Wodak weist die immer stärker werdende Akzeptanz und „Normalisierung“ nationalistischer, xenophober, rassistischer und antisemitischer Rhetorik nach.

Im Anschluss an den Vortrag fand ein moderiertes Gespräch unter Publikumsbeteiligung statt. Durch den Abend leitete Journalistin und ARD-Hörfunkpreisträgerin Hadija Haruna-Oelker.

Das Programm finden Sie hier (pdf).