Wissenschaftliches Kollegium

Den Kern des Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung bildet ein Wissenschaftliches Kollegium, bestehend aus derzeit acht Professorinnen und Professoren. Geschäftsführender Vorstand ist Prof. Dr. Till van Treeck. Im Folgenden finden Sie Informationen zu den einzelnen Mitgliedern.

Prof. Dr. Till van Treeck

Geschäftsführendes Vorstandsmitglied

Till van Treeck ist Professor für Sozialökonomie an der Universität Duisburg-Essen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Einkommensverteilung aus makroökonomischer Perspektive, Wirtschaftspolitik und ökonomische Bildung. Er ist Mitglied der School of Civic Education (CIVES!) an der Universität Duisburg-Essen und der Koordinierungsgruppe des Forschungsnetzwerks Makroökonomie und Makropolitik (FMM). Er ist außerdem Redakteur (managing co-editor) des European Journals of Economics and Economic Policies (EJEEP).

Zur Website


Prof’in Dr. Heike Herrmann

Heike Herrmann lehrt an der Hochschule Fulda (University of Applied Sciences) in den Bereichen Stadt- und Raumsoziologie, Forschungsmethoden und Sozialmanagement. Sie ist Sprecherin der Sektion Stadt- und Regionalsoziologie der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) (seit 2011), Initiatorin des Netzwerks Stadtforschung in Hessen (NeStH) und Mitgründerin des „Centre of Research for Society and Sustainability“ (CeSSt) in Fulda. Sie forscht in den Bereichen Stadtentwicklung/-spolitik, Wahrnehmung und Gestaltung von (Sozial-)Räumen sowie Soziale Ungleichheit. Als ehem. 1. Vorsitzende eines Freien Trägers der Jugendhilfe (2001-2013) führt sie zudem praxisnahe Handlungsforschungen, z.B. Evaluationsforschungen, durch.

Zur Website

 

Ausgewählte Publikationen:

Zur Dynamik von sozialer Desintegration, Segregation und Relation von Bevölkerungsgruppen

Sozialraum Quartier. Konfliktfelder und Perspektiven in Großstadtregionen
(In: Journal für Konflikt- und Gewaltforschung. Heft 2/2000. S. 207-223.)


Prof. Dr. Hartmut Hirsch-Kreinsen

Hartmut Hirsch-Kreinsen ist Professor für Wirtschafts- und Industriesoziologie an der TU Dortmund seit 1997. Seine Arbeitsschwerpunkte sind wirtschaftlicher Strukturwandel und industrielle Entwicklung, Entwicklungstendenzen von Produktionsarbeit sowie Technologieentwicklung und industrielle Innovationsprozesse. Seit längerem befasst er sich intensiv mit der Digitalisierung von Arbeitsprozessen und den damit einhergehenden sozialen Konsequenzen. Seit 2013 ist er sozialwissenschaftliches Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Plattform Industrie 4.0 bei achatech.

Zur Webseite

 

Ausgewählte Publikationen:

Industrielle Beziehungen

Welche Auswirkungen hat „Industrie 4.0“ auf die Arbeitswelt?

Industrie 4.0: Entwicklungsperspektiven von Arbeit


Prof’in Dr. Ute Klammer

Ute Klammer ist Geschäftsführende Direktorin des Institut Arbeit und Qualifikation (IAQ) und Professorin an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Gesellschaftswissenschaften. Von 2008 - 2015 war sie Prorektorin der Universität Duisburg-Essen mit Zuständigkeit für Diversity Management und Internationales. Ute Klammers Forschungs- und Publikationsschwerpunkte umfassen Themen der Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik (u.a. Alterssicherung und Familienpolitik), der Europäischen Wohlfahrtsstaatsforschung und der Gender Forschung. Sie ist u.a. Mitglied des Sozialbeirats der Bundesregierung und des FIS-Beirats des BMAS, des Vorstands der Sektion Sozialpolitik in der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (DGS) und des Vorstands der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt e.V. Frühere Engagements in der wissenschaftlichen Politikberatung umfassten u.a. den Vorsitz der Sachverständigenkommission für die Erstellung des Ersten Gleichstellungsberichts für die Bundesregierung, die Mitwirkung im Rat für Nachhaltige Entwicklung der Bundesregierung sowie die Mitarbeit in einer wissenschaftlichen Kommission des Europarats zu Flexibility and Social Cohesion.

Zur Website

 

Ausgewählte Publikationen:

Lebenswege in die Altersarmut

Die Lebensverlaufsperspektive als Referenzrahmen und Gestaltungsaufgabe - Herausforderungen an Politik und Betriebe


Prof. Dr. Dirk Messner

Dirk Messner ist seit 2003 Direktor des Deutschen Instituts für Entwicklungspolitik (DIE). Außerdem lehrt er Politikwissenschaft an der Universität Duisburg-Essen. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Global Governance und Entwicklungspolitik, Klimawandel und internationale Politik, Globalisierung und Rolle des Nationalstaates, ökonomischer Strukturwandel in Lateinamerika, Steuerungstheorien sowie Internationale Wettbewerbsfähigkeit.

Zur Website

 

Ausgewählte Publikationen:

Die 2030 Agenda – eine Chance für die Stärkung internationaler Kooperation

Welt im Wandel - Gesellschaftsvertrag für eine Große Transformation


Prof. Dr. Heiner Minssen

Heiner Minssen ist Professor em. für Arbeitsorganisation und Arbeitsgestaltung an der Ruhr-Universität Bochum und war mehrmals geschäftsführender Leiter des Instituts für Arbeitswissenschaft. Seine Arbeitsschwerpunkte sind Industrie- und Betriebssoziologie, Organisations- und Personalforschung sowie Managementsoziologie.

Zur Website


Prof’in Dr. Sabine Pfeiffer

Sabine Pfeiffer forscht als Professorin für Soziologie an der Universität Hohenheim und am Institut für Sozialwissenschaftliche Forschung e.V. (ISF München). Als gelernte Werkzeugmacherin beschäftigt sie sich mit dem Zusammenhang von Technik und Arbeit und dem Wandel von Arbeit im Kontext der Informatisierung. Weitere Forschungsgebiete sind Innovation Studies, Ernärungsarmut und berufliche Bildung.

Zur Website

 

Ausgewählte Publikationen:

Der Mensch kann Industrie 4.0

Die vierte Revolution Wandel der Produktionsarbeit im Digitalisierungszeitalter


Prof. Dr. Andreas Zick

Andreas Zick ist Direktor des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung der Universität Bielefeld. Seine Forschungs- und Arbeitsschwerpunkte bewegen sich im Bereich Vorurteile, Rassismus und Gewalt, Extremismus und Radikalisierung, sowie Migration und Akkulturation. Andreas Zick ist Mitglied des Vorstands des Rates für Migration, im Beirat des Bündnis für Demokratie und Toleranz, im Stiftungsrat der Amadeu Antonio Stiftung sowie Kuratoriumsmitglied der Civis Medienstiftung.

Zur Website des Instituts für interdisziplinäre Konflikt- und Gewaltforschung