22. November 2016

Vorbeugende Pflege- und Sorgepolitik - Herausforderungen und (kommunale) Gestaltungspotenziale in NRW

Daniela Brüker (HS Düsseldorf), Prof. Dr. Simone Leiber (HS Düsseldorf), Prof. Dr. Sigrid Leitner (TH Köln)

Laufzeit: 15.02.2016 - 15.08.2016

Idealerweise richtet sich eine vorbeugende Sozialpolitik nicht nur auf Kinder oder junge Erwachsene aus, sondern begleitet Menschen über den gesamten Lebensverlauf. In dieser Studie entwickeln wir ein Konzept einer vorbeugenden Pflege- und Sorgepolitik, das sich ausdrücklich auf pflegebedürftige ältere Menschen und die sie unterstützenden Angehörigen bezieht. Auf Basis einer systematischen Literaturstudie sowie von Gesetzesanalysen und qualitativen Experteninterviews analysieren wir den aktuellen Stand, die Herausforderungen sowie zukünftige Gestaltungspotenziale im Hinblick auf eine vorbeugende Pflege- und Sorgepolitik, insbesondere in Nordrhein-Westfalen (NRW). Dabei wird auch die Rolle der Kommunen – die jüngst auf Bundesebene durch das Pflegestärkungsgesetz III neue Impulse bekam – für die Gestaltung eines solchen vorbeugenden Ansatzes kritisch in den Blick genommen.

(Schwerpunkt: Normative und konzeptionelle Grundlagen)

 

Die Publikation des Projekts finden Sie hier.