15. Dezember 2017

Grundlagen und Perspektiven eines ökologischen Umbaus in einer pluralistischen und innovationsökonomischen Betrachtung

Dr. Rainer Land (Thünen Institut)

Laufzeit: 03.08.2017 - 02.02.2018

In dieser Kurzexpertise soll zunächst das Verhältnis von Kapitalverwertungswirtschaft und Ökologie dargestellt werden, indem die (In-)Kompatibilität der jeweiligen Erhaltungsbedingungen sowie politische Lösungswege zur Bewältigung von Umweltkrisen aus der Vergangenheit analysiert werden. In einem weiteren Schritt soll die Behandlung von Ökologie in unterschiedlichen ökonomischen Denkschulen verdeutlicht werden, etwa im aktuell dominanten Paradigma der Neoklassik, sowie auch aus den Perspektiven des Keynesianismus, Ordoliberalismus sowie der evolutorischen Ökonomik. Darauf aufbauend sollen mithilfe eines Paradigmas oder einer Kombination aus verschiedenen, die ökonomischen Rahmenbedingungen eines (internationalen) ökologischen Umbaus dargestellt werden.

Hier geht es zur Publikation des Projekts.