09. Dezember 2016

Forschungsagenda des FGW

Die Forschungsförderung ist die Kernaufgabe des Forschungsinstituts für gesellschaftliche Weiterentwicklung (FGW) und nach dem Ausschreibungsprozess konnte diesen Herbst damit gestartet werden. Kürzlich wurden die letzten Bescheide an unsere Projektnehmer_innen versandt, womit der größte Teil der FGW-Forschungsagenda nun in Bearbeitung ist. Bis Ende 2018 werden 35 Forschungsprojekte und 19 Expertisen gefördert, weitere Expertisen werden bis dahin noch hinzukommen. Einen Überblick über alle vom FGW derzeitig geförderten Forschungsprojekte und Expertisen, inklusive Abstract, Laufzeiten sowie den eintreffenden fertigen Publikationen, können Sie sich ab sofort hier verschaffen.

 

Überdies haben Prof. Till van Treeck und Janina Urban im Rahmen des FGW ein Buch herausgegeben mit dem Titel „Wirtschaft neu denken. Die blinden Flecken der Lehrbuchökonomie“. Darin setzen sich Autor_innen kritisch mit Schlüsselkonzepten der VWL-Standardlehrbücher auseinander. Die Frage, ob Freihandel immer segensreich ist oder ob es tatsächlich einen objektiven Widerspruch zwischen Effizienz und Gerechtigkeit gibt, steht dabei genauso im Fokus, wie die Frage nach den sozialen Institutionen und dem Menschenbild in der abstrakten Modellwelt der Lehrbuchökonomik. Rezensiert werden Klassiker wie Mankiw, Samuelson, Varian oder Blanchard.

Zum kostenfreien Download des Buchs gelangen Sie hier.

Das Buch zum Kauf finden Sie hier.