15. Juni 2018

Dokumentation der Tagung "Qualifizierung und Weiterbildung in der digitalisierten Arbeitswelt"

 

Wird die Digitalisierung der Arbeitswelt die Anforderungen an die Beschäftigten zukünftig verändern? Dieser Frage möchten wir in dem Dialogforum des FGW-Themenbereichs „Digitalisierung von Arbeit – Industrie 4.0“ nachgehen. 

Qualifizierung wird aktuell als ein zentraler Schlüssel zur erfolgreichen Bewältigung der digitalen Transformationen in der Arbeitswelt diskutiert. Bislang ist jedoch unklar, welche Qualifizierungs- und Kompetenzentwicklungsbedarfe genau erforderlich sein werden und wie diese optimal in bestehende Arbeitsverhältnisse und -prozesse (z.B. Lernen am Arbeitsplatz) eingebunden werden können. Neben dem ‚Wie‘ der Qualifizierung stellt sich vor allem die Frage nach dem ‚Was‘ der Qualifizierung und Kompetenzentwicklung. Genügt es der gängigen Forderung nach ‘digitalen Kompetenzen‘ nachzukommen oder werden vielmehr zukünftig ganz andere Qualifikationen und Kompetenzen erforderlich sein? Welche Rolle kommt der betrieblichen Weiterbildung gegenüber anderen Weiterbildungsakteuren zu? Diesen Fragen möchten wir in dem Dialogforum nachgehen. 

Es ist davon auszugehen, dass es keine Patentlösungen für die digitalisierte Arbeitswelt geben wird. Daher möchten wir ausgehend von empirischen Forschungsprojekten und -expertisen, die vom Forschungsinstitut für gesellschaftliche Weiterentwicklung unterstützt werden, konkrete Ergebnisse aus der Wissenschaft und Praxis zur Diskussion stellen und in einen Austausch kommen.

Das Programm zur Veranstaltung finden Sie hier (pdf).

Foliensätze zum Download (PDF):

Dr. Jörg Abel (TU Dortmund): "Kompetenzentwicklungsbedarf für die digitalisierte Arbeitswelt"
(Hier gelangen Sie zu der dem Vortrag zugrunde liegenden Studie)

Prof. Dr. Swetlana Franken (FH Bielefeld): "Neue Kompetenzanforderungen und Weiterbildung in NRW-Unternehmen im Kontext der Digitalisierung - Empirische Ergebnisse aus dem Forschungsprojekt Fit für Industrie 4.0"

Dr. Ingo Matuschek (Uni Duisburg Essen/HdBA Schwerin): "Qualifikation und Weiterbildung in Industriebetrieben aus Sicht der Beschäftigten"